Immobilienmarkt Mallorca – Statements zur Preisentwicklung

Befragt, eine Beurteilung der aktuellen Lage am Immobilienmarkt abzugeben wurden Lutz Minkner (Immobilienunternehmer) und Armin Reichmann (Rechtsanwalt).

(…) hier waren ab 2008 Preisabschläge zwischen 15 und 20 Prozent hinzunehmen, zum einen weil in den Boomzeiten die Preise teilweise überzogen waren, zum anderen – insbesondere durch Verkäufe von Briten – weil das Angebot größer war als die Nachfrage. Zu diesen bereinigten Preisen wurden dann aber wieder gute Immobilienumsätze (schwächer bei Wohnungen, stärker bei Luxusvillen) gemacht. Und: Immobilien in Bestlagen, mit einzigartiger Architektur und ­herausragender Bauqualität mussten bei der Preisgestaltung kaum Federn lassen.

 

Weiterlesen & Quelle (Voller Online-Artikel ist kostenpflichtig und kann nur mit einem Abo der MZ gelesen werden, daher werden wir hier keine Artikel der MZ mehr einstellen): www.mallorcazeitung.es